2014 ausgestorben

Christmas Island Forest Skink (via theconversation.com)

Christmas Island Forest Skink (via theconversation.com)

Ein Jahr vorbei und was bleibt sind nicht nur Aussichten sondern auch Einsichten. 2014 haben wir Menschen unsere Umwelt wieder einmal mit Füßen getreten. Zur Veranschaulichung hat Living Alongside Wildlife eine Liste mit den 22 Tierarten veröffentlicht, die 2014 als ausgestorben erklärt wurden.

Darunter Gump, die letzte bekannte Emoia nativitatis. Eine Glattechse von den Weihnachtsinseln, die am 31. Mai 2014 „einsam“ in einem Zoo starb. Einsam deshalb, weil bis zum Schluss die Hoffnung bestand, man würde ein Weibchen finden mit dem sich die Gump paaren könnte um die Spzies zu erhalten.

Oder etwa Plectostoma sciaphilum, eine Schneckenart die nur auf einer Anhöhe in Malaysia vorkam und deren Population zur Gänze von einer Zementfabrik eliminiert wurde.