Der Heimlich-Kreis hat sich geschlossen

Sind die Atemwege durch einen Fremdkörper verlegt, kann man nur hoffen, dass sich jemand in der Nähe befindet der das Heimlich-Manöver beherrscht. Dabei wird durch eine Kompression des Bauchraumes versucht einen Überdruck zu erzeugen um den Fremdkörper aus den Atemwegen zu befördern.

Erfunden wurde das Verfahren 1974 von dem amerikanischen Arzt Henry Heimlich, doch dieser hat das nach ihm benannte Manöver kein einziges Mal im Notfall angewandt. Erst letzten Montag, als beim Mittagessen in seinem Seniorenheim, beinahe eine Frau an einem Stück Fleisch erstickte, kam der mittlerweile 96-jährige Arzt zum ersten Mal in die Situation selbst ein Leben mit diesem Verfahren zu retten.

Links:

Das Manöver (via specialeventsmedicalservices.com)

Das Manöver (via specialeventsmedicalservices.com)

Comment this ...

(Your email address will not be published)