Die echte Truman Show

In Weesp, etwas östlich von Amsterdam liegt De Hogewey, ein Demenzdorf in dem etwa 150 Alzheimer-Patienten ein Zuhause gefunden haben. Die niederländische Pflegeorganisation Hogeway leistet hier Pionierarbeit, indem sie den Bewohnern größtmögliche Freiheit bieten.

Das abgeschlossene Dorf wird rund um die Uhr von Pflegern und Ärzten betreut und bietet unter anderem Supermärkte, ein Theater, Cafés, einen Friseur, Schönheitssalons und eine Boules-Bahn, die inmitten der Wohneinheiten integriert sind.

In Hogewey trägt das Pflegepersonal keine weißen Kittel und auch sonst erinnert hier nichts an ein Heim. Die Bewohner gehen im Winter ohne Mantel vor die Tür und im Sommer dafür mit zweien. Sie trinken Kaffee zum Einschlafen und essen Schokolade zum Frühstück, gehen schimpfend über die Straße und singend durch den Supermarkt. In Hogewey herrscht Gelassenheit.

Die Medien vergleichen den Pflegeort gerne mit Die Truman Show. In dem Film spielt Jim Carrey einen Versicherungsangestellten ohne zu wissen, dass er der Hauptdarsteller einer Fernsehserie ist, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Leben eines Menschen von Geburt an zu dokumentieren und live ins Fernsehen zu übertragen.

Ähnlich wie in Die Truman Show ist die „Illusion“ in Hogewey fast perfekt. Der Unterschied ist nur, dass die Patienten aus Hogewey oft den Wunsch äußern wieder nach Hause zurückkehren zu wollen, wenn sie auf Besuch bei Ihren Angehörigen sind.

Links:

  • Hogewey in der englischen Wikipedia
© Hogewey

© Hogewey

© Hogewey

© Hogewey

Comment this ...

(Your email address will not be published)