Die Heilung des unerfahrenen Buben durch die alte Oma

Die junge Zauberin (Antoine Joseph Wiertz / 1857 / wikimedia commons)

Die junge Zauberin (Antoine Joseph Wiertz / 1857 / wikimedia commons)

Alte Oma: Koa Aungst, i bin a Kreidlhex!!

Unerfahrender Bub: Passt!

Alte Oma: Hozat Leidln; loss lei laffa!!

Und der unerfahrene Bub lässt den Kaffee rinnen bis er sich in die Hosen macht…
Die alte Oma nimmt die “nosse Untadatti” von dem unerfahrenen Buben und lässt ihren wohltuenden Kräutersaft, welchen sie in einem kleinen, alten Gefäß aufbewahrt, das aussieht wie die Zizze einer alten Kuh, darüberlaufen.

Unerfahrener Bub: Wozu machst du das? Gehört das zum geheimen Ritual?
Alte Oma: Na, des sois gla sche gschmeidig mochn.

Unerfahrener Bub: Nicht zuviel, sonst rutsch ich raus!
Alte Oma: Awa! Losssss lei lafa! Dass do nix hot, moch fei kane Sorgn
ums G`öde!! I pass scho auf!

Unerfahrener Bub: Wie lange dauert das denn noch?
Alte Oma: No a boa dutznd Mond, und zwa Hosnlebm, daun bist wida gaunz.

(gig et. al, Juni 2003)

One thought on “Die Heilung des unerfahrenen Buben durch die alte Oma

Comment this ...

(Your email address will not be published)