Die richtige Wahl des Geschlechts

Crassostrea gigas (Wikimedia Commons)

Crassostrea gigas (Wikimedia Commons)

Über das Liebesleben der Clownfische bin ich auf Austern aufmerksam geworden, denn deren Geschlechtsorgan kann abwechselnd Sperma oder Eier produzieren.

Europäische Austern können immer wieder ihr Geschlecht ändern und sind somit „konsekutiv rhythmische Hermaphroditen“. Die Wahl des Geschlechts richtet sich nach dem Nahrungsangebot. Bei einem reichlichen Angebot bilden sich mehr Weibchen und es kommt somit zu mehr Nachwuchs. Dadurch findet sich oft ein unausgewogenes Verhältnis von männlichen und weiblichen Tieren.

Bestimmte Austernarten können ihr Geschlecht bis zu vier mal pro Jahr ändern.

Ganz nebenbei: Der mächtigste Körperteil der Auster ist ihr Schließmuskel. Dieser kann bis zu 40 Prozent der Körpermasse ausmachen (und hält die beiden Schalenhälften zusammen).

Comment this ...

(Your email address will not be published)