Ein Hauch von Gnawamusik

“TakkaTakkaTakka”. Das sollte auf unsrer Postkarte aus Essaouira die Gnawamusik lautmalen. Die Gnawa (frz. Gnaoua) sind eine kleine ethnische Gruppe in Marokko, die zwar vordergründig dem Islam angehört, in vielen Elementen jedoch einen archaisch anmutenden Geistglauben lebt.Ähnlich wie bei Sufi-Gemeinschaften finden die Gnawa ihren spirituellen Zugang mittels Ritualen, die stark von Musik und Tanz geprägt sind. Wilde Drehbewegungen zu sich ständig wiederholenden Rhythmen sollen Geister vertreiben oder herbeirufen, und bringen Musiker und Tänzer in Trance.

Wenn man sich heute in Essaouira aufhält, wird man solch ursprüngliche Rituale suchen müssen. Musikalisch wird man jedoch bestens bedient. Immer wieder finden sich kleine Gnawabands zusammen, die Touristen mit ihrer Musik betören, oder junge Marokkaner sitzen mit ihren Instrumenten irgendwo abseits und genießen die Zeit. Im etwas eitlen Club Taros konnten wir (bei einem Bier) einen Hauch von Gnawa- mit World-Musik hören und die letzte halbe Stunde filmen. Die Tanzeinlagen ab der Hälfte des dritten Stücks sind sehenswert!

Wer’s mehr erfahren will, fährt von 21. bis 24. Juni 2018 nach Essaouira, zum 20ten Gnaoua and World Music Festival.

Quellen / Weiterführende Links