Entwarnung

Die Wogen glätten sich und langsam kehrt wieder Ruhe ein in der Trift-Redaktion, denn nun ist es offiziell: Chemtrails existieren nicht!

Wie eine neue Studie herausgefunden hat, sind den Kondensatstreifen, die von Flugzeugen hinterlassen werden, doch keine Chemikalien beigesetzt um uns gehörig zu machen oder das Wetter zu beeinflussen. Der Verdacht, dass Chemtrails lediglich eine Urban Legend sind lag schon einige Zeit nahe, denn würde es sich wirklich um eine bewusste Manipulation handeln, hätte diese unglaublich schlecht funktioniert.

Die Verschwörungstheorie hat ihren Ursprung in den 1990er Jahren, damals ist einigen Leuten aufgefallen, dass nicht bloß viel mehr Kondensstreifen zu sehen waren, sondern diese sich auch noch länger am Himmel erkennen ließen als früher. Dies ist hauptsächlich auf den erhöhten Flugverkehr und die gestiegene Reisehöhe der Flugzeuge zurückzuführen, in welcher die kondensierten Flugzeugabgase länger optisch sichtbar sind.

Links:

Chemtrails am Himmel über Frankfurt am Main? (via Wikimedia Commons)

Chemtrails am Himmel über Frankfurt am Main? (via Wikimedia Commons)

Mit Dihydrogenmonoxid (DHMO) gefüllte Ballasttanks in einem 747-8I-Prototyp während eines Versuchsflugs. Solche Bilder werden gerne als Beweis für die Chemikalienzugabe angesehen (via Wikimedia Commons)

Mit Dihydrogenmonoxid (DHMO) gefüllte Ballasttanks in einem 747-8I-Prototyp während eines Versuchsflugs. Solche Bilder werden gerne als Beweis für die Chemikalienzugabe angesehen (via Wikimedia Commons)

Comment this ...

(Your email address will not be published)