Feuerpois fotografieren

Es gibt schon Luxus-Situationen im Leben. Eine solche genossen wir im Sommer vor zwei Jahren an der Bulgarischen Schwarzmeerküste. Zuvor waren wir einige Tage an der Rumänischen Küste unterwegs – und dort ist immer einiges los am Strand: Von Konstanza, wo es mehr um Nobel-Halli-Galli geht, bis runter nach Vama Veche, wo der Strandurlaub für fast alle Rumänen erschwinglich ist, und sich “von Metall bis Hippie” viele junge Menschen tummeln – und feiern.

Nachdem wir das Rumänische Sommer-Sonne-Strand-Gefühl satt hatten, ging’s weiter nach Süden. In Bulgarien empfingen uns günstige Preise, saubere Strände und viel Gemütlichkeit. So saßen wir eines abends zu viert vor einer (mangels Touristen) geschlossenen Strandbar, genossen den Vollmond und Andreas gab sich dem Spiel mit den Feuerpois hin.

Das Fotografieren von gespielten Feuerpois ist zwar ein alter Hut, macht aber trotzdem Spass: Der Spieler wirkt – in voller Konzentration – als tanze er mit symmetrischen und doch oft zufälligen Figuren, die aus Feuer gezeichnet sind. Ohne Sentimentalität berichten die entstandenen Fotografien wieder einmal nur vom Schatten dieses Moments, der sich wahrhaft luxuriös anfühlte.

P.S.: Danke für die Feuershow!

Comment this ...

(Your email address will not be published)