Freiheit für Nofretete

Seit Ende des letzten Jahres sind Museen und Sammler mit einer ganz neuen Form des Kunstraubes konfrontiert, nachdem sich im Nordkuppelsaal des Neuen Museums in Berlin ein aussergwöhnliches Verbrechen ereignete. Trotz hoher Sicherheitsstandards, die auch jegliches Erzeugen von Bildnissen untersagten, wurde die dort ausgestellte Büste der Nofretete unbemerkt „digital abgeformt und entwendet“. Die 3D-Scans der Büste wurden später in der Public Domain veröffentlicht und seither kann sich jeder mit Zugang zu einem 3D-Drucker die Büste selbst ausdrucken.

Mittlerweile bekannten sich die beiden deutschen Künstler Nora Al-Badri und Jan Nikolai Nelles zu der Tat. Bislang hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz noch keine rechtlichen Schritte gegen die Künstler eingeleitet. Al-Badri und Nelles freuen sich indes die Nofretete sozusagen befreit zu haben, denn zum ersten Mal seit die Dame vor über hundert Jahren aus ihrem Heimatland Ägypten entwendet wurde, ist sie, beziehungsweise ihre Reproduktion, dort öffentlich ausgestellt.

Links:

20160226_diary556_kunstraub

Comment this ...

(Your email address will not be published)