Kick It Like an Eskimo

Das Sportressort auf TRIFT ist inzwischen auf ein beachtliches Maß gewachsen und an Kuriosität kaum zu überbieten. Immerhin sagen die praktizierten Sportarten mehr über eine Kultur aus als dieser manchmal lieb ist. Die neueste Entdeckung: Das Hauptereignis der World Eskimo Indian Olympics (WEIO), der Two-Foot High Kick.

via weio.org

via weio.org

Die jährlich stattfindende WEIO soll vor allem kulturelle, überlebenswichtige und jagdrelevante Fähigkeiten der indigenen Bevölkerung des Polargebietes schützen. Der Two-Foot High Kick entstand in Dörfern, deren Bewohner sich zu einem großen Teil vom Walfang ernährten und wurde verwendet um über weite Distanzen miteinander zu kommunizieren. Hatte eine Gruppe Jäger etwa einen Wal erlegt, rannte ein Bote bis in Sichtweite ihres Heimatdorfes und führte die ungewöhnlichen Sprünge aus. Dadurch signalisierte er den Bewohnern sich bereit zu machen, den Jägern zu helfen.

Heute wird der Two-Foot High Kick nur noch im Wettkampf praktiziert. Dabei muss ein Ball im Sprung mit beiden Füßen berührt werden bevor man auf ebendiesen wieder landet, ohne dass ein anderer Körperteil den Boden berührt.

Obwohl die WEIO ein relativ kleines Event ist, sind die erzielten Höhen und die athletische Leistung der Teilnehmer absolut beeindruckend.

Den Lesern von Trift kann ich schonmal ankündigen, dass es in Zukunft noch viel mehr von den World Eskimo Indian Olympics zu lesen geben wird, denn ausgefallene Sportarten gibt es derer viele. Wir werden natürlich auch – als wahrscheinlich einziges deutschsprachiges Medium – exklusiv über die Wettkämpfe 2017 berichten.

Links:

Comment this ...

(Your email address will not be published)