Mega Bomba

Nahezu überall wo Fasching (oder Karneval) gefeiert wird sind die Umzüge und Veranstaltungen von lokalen Bräuchen und Kostüm-Traditionen geprägt. Die Kleinstadt San Juan de la Vega im mexikanischen Bundesstaat Guanajuato ist da keine Ausnahme, die Bewohner lassen es am Faschingsdienstag ordentlich krachen.

San Juan de la Vega (via maps.google.com)

Mittels selbstgebauten Sprengsätzen die auf Vorschlaghämmer befestigt werden um sie mit einem gezielten Schlag auf eine Metallplatte oder einen Stahlträger zur Explosion zu bringen, ehren die Bewohner der Stadt ihren Patron Johannes den Täufer. Der Brauch hat also nicht wirklich viel mit unserem Fasching zu tun.

Die Bomba geht hoch (via amanager.mx)

Die am Faschingsdienstag unentwegt explodierenden Vorschlaghämmer erzeugen einen Höllenlärm und formen riesige Wolken die nach Kunstdünger und Schwefel stinken, denn Ammoniumnitrat ist ein Hauptbestandteil der selbstgebauten Sprengsätze. Eigentlich ein Wunder, dass bei dieser großartigen Tradition nicht mehr Menschen verletzt werden…

Links:

One thought on “Mega Bomba

Comment this ...

(Your email address will not be published)