Musiker machen Meter

Sex, Drugs and Rock’n’Roll gelten als die Ideale einer Musikerkariere. Die 2010 gegründete Reise-Internetplattform, TravelBird.com hat sich jetzt einem anderen Aspekt des „Rockstar“-Lebens angenommen.
 
Die Seite berechnete für 36 der berühmtesten Künstler, unterschiedlichster Musikgenres, die Reisetätigkeit aufgrund ihrer Tour- und Festivalauftritte seit Karierebeginn.
 
Interessant ist, dass nicht Musikgranden aus den 60ern und 70ern die Liste anführen – so landet Bob Dylan mit 2,2 Millionen Reisekilometern nur auf Platz 3 – sondern EDM-Künstler aus den 90ern als die Umtriebigsten gelten. Der zweite Platz geht nämlich an Paul van Dyk, der seit seinem Karierestart 1990 etwas mehr als 2,3 Millionen Kilometer für seine Konzerte zurücklegte. Und mit knapp 200.000 Kilometern Vorsprung sichert sich der erst seit 1994 im Geschäft seiende, DJ Tiesto, die Goldmedaille. Von seinen insgesamt 2,5 Millionen Konzert-Reisekilometern legte er 337.596 alleine in den letzten 12 Monaten zurück. Das ist beinahe ein One-Way-Trip zum Mond, den Tiesto insgesamt schon 6,52-mal hätte unternehmen können.
 
TravelBird verweist darauf, dass unter Umständen bis jetzt noch nicht erfasste Musiker, noch längere Distanzen für ihre Darbietungen in Kauf genommen haben könnten und wird versuchen, die Datenbank noch weiter auszubauen. So können sich Interessierte, bezüglich Reisedaten noch nicht erfasste Bands an pablo.martinez@travelbird.com wenden. Auf der Homepage kann man das gesamte Ranking und die genaue Methodik nachlesen.
 

Screenshot des Rankings (auf travelbird.de)


 
Ganz zum Schluss, sowohl des Rankings, wie auch des Artikels: The Smiths.
 

Comment this ...

(Your email address will not be published)