Niesende Affen

via mirror.co.uk

via mirror.co.uk

Ein kürzlich erschienener WWF-Bericht beschreibt die Entdeckung von über 200 neuen Spezies im Lauf der letzten fünf Jahre in der Region um Nepal, Bhutan, den Norden Burmas, des südlichen Tibets und des Nordosten Indiens.

Die Neuentdeckungen umfassen 133 Pflanzenarten, 26 Fische, zehn Amphibien, ein Reptil, einen Vogel und ein Säugetier. Unter den neu entdeckten Spezies befinden sich allerlei Sonderlinge, wie etwa ein „gehender“ Fisch, ein Frosch mit stechend blauen Augen und ein niesender Affe.

Der Affe soll laut Forschern besonders leicht zu finden gewesen sein, denn dieser beginnt zu niesen sobald es regnet. Anstatt einer ausgeprägten Nase haben diese Tiere lediglich zwei länglich geformte Nasenlöcher durch die ihnen das Regenwasser ins Innere der Nase tropft und einen Niesreiz auslöst. Aus diesem Grund ist die natürliche Schlechtwetter-Haltung des Affen sitzend mit gebeugtem Kopf zwischen den Knien.

Zusammen mit den Neuentdeckungen liefern die Forscher auch eine Empfehlung zum Erhalt der neuen Spezies und berichten der Klimawandel sei der größte Feind des niesenden Affen.

Links:

2 thoughts on “Niesende Affen

  1. Was sind stehend blaue Augen? Nach Lektüre der Quelle vermute ich mal, das sollte “stechend” heißen? Obwohl, einen Frosch mit stehenden Augen würde ich noch viel interessanter finden. :-)

Comment this ...

(Your email address will not be published)