Pinguinurin-Gletscher vorerst sicher

20140127_diary321_klimawandelJeden Jänner die gleiche Schlagzeile: Letztes Jahr erneut das heißeste Jahr seit Aufzeichnungsbeginn. In 134 Jahren der Temperaturaufzeichnung hat es 2014 auf Platz eins geschafft. NOAA und NASA teilten mit, dass es noch nie so warm gewesen sei.

Jason Samenow bat 21 Klimaexperten für die Washington Post um ihre Meinung zu den erhobenen Daten. Er wollte herauszufinden, ob die Menschen die Erde vernichten, oder die Erde die Menschen. Zumindest die Klimaexperten scheinen keinen Zweifel daran zu haben, die Erderwärmung sei auf die Verbrennung von fossilen Brennstoffen zurückzuführen. Unter den Antworten fanden sich Aussagen wie:

“The temperature record is yet another brick in the massive wall of evidence that the climate is warming due to human activity. Of the twenty warmest years in recorded history, nineteen happened in the past two decades. Our entire idea of ‘normal’ is changing…
– Simon Donner, associate professor of climatology, University of British Columbia

Die Erderwärmung macht mir schon lange Sorgen, denn angeblich bestehen 3% der Gletscher in der Antarktis aus Pinguinurin. Ein Blick auf das Chart zeigt jedoch, dass die Temperatur in der Antarktis 2014 etwas unter dem Durchschnitt lag, was bedeutet, dass die Urin-Gletscher vorerst noch sicher sind.

Weiterführende Links:

Comment this ...

(Your email address will not be published)