Such Is Life #7 | Rishi

Viele träumen davon, wenige tun es. Einer von ihnen hat es sogar dreimal mal getan. Richart „Rishi“ Sowa baute sich seine eigene Insel.

Spiral Island im März 2000 (Wikimedia Commons)

Spiral Island im März 2000 (Wikimedia Commons)

Seinen ersten Prototyp baute Rishi 1997 in Zipolite, an der Westküste Mexikos. Eine drei Meter breite Schale aus Pappmache unter der Rishi Einwegflaschen befestigte, waren die Basis für eine Hütte aus Ästen. Jedoch wurde die Konstruktion nach vier Monaten von einem Wirbelsturm zerstört.

1998 startete der Brite auf der Halbinsel Yucatán an der Ostküste von Mexico einen neuen Anlauf. Aus Bambusrohren, Holzplatten und Einwegflaschen schuf er in vier Jahren Bauzeit eine 16 mal 20 Meter große Insel. Der bekennende Umweltschützer pflanzte auf der Insel alle möglichen Pflanzenarten, errichtete ein zweistöckiges Haus mit Solarherd und selbstkompostierender Toilette. Für den Auftrieb sorgten wieder Einwegflaschen. 250.000 die mit Netzen zusammengehalten wurden. Spiral Island, wie Rishi seine Insel nannte, wurde 2005 vom Hurrikan Emily zerstört.

Eigentlich hatte Rishi nach dem Untergang von Spiral Island seine Inselbaupläne in den Wind geschossen, doch dann bekam er finanzielle Unterstützung vom Leiter eines ökologischen Parks sowie weiteren Investoren. Also begann er 2007 in einer Lagune der Insel Isla de Mujeres nördlich von Cancún seine dritte Insel zu bauen. Mit 25 Metern Durchmesser ist Joysxee Island die bisher größte von Rishi’s Inseln. Er errichtete auf ihr ein dreigeschossiges Gebäude mit Solaranlage, einen solarbetriebenen Wasserfall mit einem Bachlauf und drei Strände.

Dies ist seine Vision eines nachhaltigen Lebens mit geringem Ressourcenverbrauch. Rishi erweitert und verbessert Joysxee Island ständig und bietet seit 2008 Führungen über die Insel an.

Was bisher geschah:

One thought on “Such Is Life #7 | Rishi

Comment this ...

(Your email address will not be published)