Tagebuch eines Irren #13

Als ich klein war, lebte ein Junge namens Pavel in unserer Nachbarschaft. Er war ein sehr zurückhaltender Charakter und hatte kaum Freunde. Vor einigen Jahren traf ich ihn, und er erzählte mir, dass er beschlossen habe zu verschwinden – er wolle sein Leben künftig in einer Kommune auf einer der Kapverdischen Inseln verbringen. Auf meine Frage nach dem Grund für diesen Entschluss kramte er ein altes Tagebuch hervor und übergab es mir mit der Aussage, ich würde alles verstehen, „wenn du DAS nur liest“. Da wir Pavel wohl nie wieder sehen werden und er sowieso meinte, ich könne mit dem Tagebuch machen, was ich wolle, wird es nun hier Stück für Stück veröffentlicht. Denn ich (alleine) verstehe nicht ganz, was ihn wohl bewegt hat.

Liebes Tagebuch,

Massenviehtransporte wo man hinschaut! Ein Wiehern dort, ein grunzen da,… doch ich bin mir dem Zweck dieser Transporte nicht bewusst. Werden diese Tiere wie Aktien an der Börse gehandelt, ist das so eine Art Schulbus oder ist das schlichtweg nur die Fahrt in den Schlachthof? Ich weiss es nicht… die Schulbustheorie ist deshalb ziemlich plausibel, da die Kampfkuh, die ich besitze, Selma ihr Name, auch eine Kampfschule besucht hatte, bevor ich sie ersteigerte. Seitdem hat sie mir gute Dienste im Kampf gegen die Kurden geleistet. Selma züchtet und bildet kleine Kampfkamikazeschweine aus. Für Kühe gelten Schweine als Untertiere. Die Wolken, die über meinem Kopfe treiben, verheissen Krieg, der Blutgeruch, der mir jetzt schon in die Nase steigt, macht mich blutrünstig und brutal – aus diesem Anlass habe ich die kleinen Kätzchen, die vor meiner Haustüre winselten, geschlachtet und rituell mit Fell verspeist. Fellpaniert nennt sich das in Fachkreisen.
Ich kann meine arische Herkunft nicht verneinen… ich habe Haut aus Kruppstahl. Doch meine Tage als Master of the Universe sind gezählt, da ich der GSM-Handkommunikationsapparat-Strahlung langsam aber doch erliege; die Strahlung durchdringt mein Fleisch und macht mich schwach. Unwissend benützen 1000e Menschen ihre Apparate trotzdem. Ich werde zum atomaren Schlag schreiten, sobald ich meine Fernsehantenne adjustiert habe.

Pavels Illustration #13

Pavels Illustration #13

Weitere Rätsel aus Pavels Tagebuch

Comment this ...

(Your email address will not be published)