Träger Imagewechsel

Der dicke Koch als Qualitätsindikator

Der dicke Koch als Qualitätsindikator

Für viele Menschen mag das heute unvorstellbar klingen, aber ein Koch muss nicht jung, sportlich agil, politisch bewusst und auf der Sücht nach Ruhm sein. Es gab scheinbar auch Zeiten, in denen man sagte: “Schau, der isst gerne von dem, was er kocht!”, oder: “Der weiss, was gut ist, deswegen bereitet er’s auch gern für andere zu!”

Daran erinnert hat mich dieses mittlerweile rare Schild, das bis vor rund 10 Jahren an vielen Gastbetrieben zu sehen war. Ob das “alte” oder das “neue” Image nun besser ist, steht mir nicht zu, zu beurteilen. Schön finde ich jedoch, wenn an manchen Orten die Zeit einfach stillzustehen scheint.

Comment this ...

(Your email address will not be published)