Turnspit Dog

Turnspit Dog, 1862

Turnspit Dog, 1862 (Wikimedia Commons)

Englische Küche um 1800 mit Turnspit Dog (Wikimedia Commons)

Englische Küche um 1800 mit Turnspit Dog (Wikimedia Commons)

Der Name sagt es schon: Der Turnspit Dog, was übersetzt so viel wie Spießdrehhund bedeutet ist eine englische Hunderasse die speziell zum Drehen eines Bratenspießes mittels einer Tretmühle gezüchtet wurde. In Klassifikationen des 17. Jahrhunderts wurde er als Canis vertigus aufgeführt.

Mut, Gehorsam und Loyalität waren die wichtigsten Charaktermerkmale des Hundes. Er musste neben dem Feuer arbeiten und durfte das Fleisch nicht selbst fressen. Oft wurden mehrere Hunde in einer Küche gehalten und in Schichten eingesetzt.

Wie so viele Handwerke hat der technologische Fortschritt auch den Turnspit Dog auf seinem Gewissen. Durch das Aufkommen von Feder- und Elektromotoren wurde der Turnspit Dog als Küchenhilfe überflüssig und starb aus. Aufgrund seiner banalen Aufgabe genoss er auch kein besonderes Prestige das ihn vor dem Aussterben hätte retten können.

Hommage

Auch wenn es nicht so gedacht war, finde ich den Hamster Wheel Standing Desk eine schöne Hommage, durch die man selbst zum Turnspit Dog wird. Der Künstler Robb Godshaw und der Innenarchitekt Will Doenlen haben das Büro-Hamsterrad mit integriertem Schreibtisch zwar aus sportlichen Gründen entwickelt, doch es kann auch dazu verwendet werden um einen Teil der Büromaschinen mit eigenem Strom zu versorgen. Die Baupläne des Open Source-Hamsterrads sind online verfügbar. Falls jemand Interesse hat selbst eines zu bauen, würde ich mich gerne anschließen.

Hamster Wheel Standing Desk (via instructables.com)

Hamster Wheel Standing Desk (via instructables.com)

Weiterführende Links:

Comment this ...

(Your email address will not be published)