Unicode sei Dank #2

Informationstechnologie wird zunehmend zum lebensnotwendigen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. Schon heute vertrauen viele Menschen fast blind darauf, mithilfe ihrer vernetzten Werkzeuge Orte zu finden, mit Freundinnen in Kontakt zu bleiben, oder Behördenwege zu erledigen. IT durchdringt dabei nicht nur die westliche Welt, sondern etabliert sich rund um den Globus als vielseitiges Kommunikationsmittel.Schon zu Beginn 2014 haben wir darüber berichtet, dass im Rahmen des Unicode-Standards dem westlichen Ethnozentrismus entgegengewirkt wird, indem immer mehr Sprachen, Schrift- und Zeichensysteme Eingang in moderne IKT-Systeme finden. In der nunmehrigen Version 9.0 sind mittlerweile 128.172 Zeichen aus 135 Schriftsystemen darstellbar.

Viele aktuelle und historisch bedeutsame Zeichen fanden seit unserem letzten Bericht Eingang in Unicode. Im Bemühen um bessere und vereinfachte Kommunikation wurden zum dritten Mal auch Sprachbilder, sogenannte Emojis, hinzugefügt. Zweifelsohne wird damit aktuellen, nonverbalen Sprachsymbolen nachgeholfen, die der westlichen Hegemonialkultur entspringen. Amüsant und praktisch sind die Neuerungen aber bestimmt. Ohne Worte kann nun spielend über Horrorclowns, Ghettofaust, diverse Sportarten, Tiere sowie Obst- und Gemüsesorten berichtet werden.

“Ruf mich an” Unicode "Call me"

ClownUnicode Clown

GhettofäusteUnicode Ghettofist

Eule Unicode Eule

Karotte Unicode Karotte

.

.

(Bei den hier angeführten Beispielen kann es zu Darstellungsproblemen kommen. Bilddateien zur alternativen Anzeige wurden hinter dem Text angehängt.)

Quellen

Comment this ...

(Your email address will not be published)