Walfischvorhaut an Bord

20150117_diary314_aris-bar-christina-o

Ari’s Bar (via web.archive.org)

Der französische Soziologe Pierre Bourdieu (1930-2002) charakterisierte die elitäre Oberschicht über ihre Fähigkeit zur Distinktion. Wahrhaft elitär ist demnach nur, wer das Gespür für “guten” Stil besitzt und jederzeit im Stande ist, den “richtigen” Ton zu den “wichtigen” Diskursen anzuschlagen. Sozialen Aufsteigern, die nichts von der Finesse der gewünschten Umgangsformen verstehen, bleibt so der Zugang zu wirklich machtvollen Gruppen verwehrt.

Nach Bourdieu sind es vor allem die feinen Unterschiede in Lebensstil und Auftreten, an denen sich die Mitglieder der mächtigsten Gesellschaftsschicht wiedererkennen. Doch es sind nicht immer nur feine Unterschiede, sondern oft auch brachiale Abhebungsmerkmale. Zugegeben: Aristoteles Onassis war nicht Teil der französischen Elite und zudem sozialer Aufsteiger. In den USA galt er jedoch als Mitglied des oberen Zirkels. Zu den Passagieren seiner Luxusyacht Christina O. zählten Winston Churchill, John F. Kennedy, Grace Kelly, Frank Sinatra und viele andere von Rang und Namen, die an Bord gemeinsam im Luxus zu schwelgten.

Der wohl bekannteste Bereich der Yacht ist “Ari’s Bar”, deren Ausstattung wohl als dekandent bezeichnet werden kann. Das Holz stammt von einer gesunkenen spanischen Galeere, die Griffe an der Bar aus polierten Zähnen von Killerwalen und die Barhocker waren mit Leder bezogen, das aus den Vorhäuten von Zwergwalen gewonnen wurde. Von letzterem Ausstattungsmerkmal inspiriert, soll der Charmeur Aristoteles Onassis der Schauspielerin Greta Garbo zugesteckt haben: “Excuse me, Madame, did you know you are sitting on the world’s largest penis?”

Weiterführende Links

Comment this ...

(Your email address will not be published)