Wem gratuliert der Gratulant?

Der Gratulant (Carl Reichtert / 1907 / wikimedia commons)

Der Gratulant (Carl Reichtert / 1907 / wikimedia commons)

Als ich vor einigen Wochen einen Text verfasste, geriet ich ins Stocken, da mir das Gegenstück zum Begriff “Gratulant” partout nicht einfallen wollte. Ich dachte, wenn es ein Fremdwort für Personen gibt, die Glückwünsche aussprechen, dann wird es wohl ein passendes Pendant für diejenigen geben, die diese Glückwünsche entgegennehmen.

Nach einigem Nachschlagen und Recherchieren war ich immer noch nicht schlauer. Zumal ich zuerst den Fehler machte, nach einem gegenteiligen Ausdruck zu suchen. Doch das wären dann “Verflucher”, “Verdammer” oder “Pechwünscher” gewesen.

Schließlich konnte ich aber auch kein “Gegenstück zu” oder “Gegenüber von” Gratulanten finden. Eine stilistische Möglichkeit wäre natürlich, das annehmende Subjekt anlassbezogen zu benennen und auf Begriffe wie “der Jubilar”, “das Brautpaar”, “das Geburtstagskind” zurückzugreifen, oder einfach “die Beglückwünschten” zu schreiben. Doch abgesehen davon, dass man sich bei den “Beglückwünschten” fast die Zunge bricht, wehrt sich etwas in mir, dem Fremdwort “Gratulant” ein “Beglückwünschter” gegenüber zu setzen.

Immerhin bieten viele Fremdwörter aus dem Lateinischen das passende Gegenteil oder -stück. Ein Pro hat ein Contra, die Synergisten haben Antagonisten, zur Inklusion gibt’s Exklusion, zum Konsens einen Dissens, und sogar die Terroristen haben ihre Terrorisierten.

Um diese Sache klar zu stellen, mache ich hier nun einen Vorschlag: Wenn der Begriff “Gratulant” aus dem Lateinischen “gratulari” abgeleitet wurde, und so viel wie “Glück wünschen” bedeutet, dann wäre das entsprechende Pendant dazu der “Accipent”, von “accipere” (annehmen, sich geben lassen). Da sich das Verb “akzeptieren” auch davon herleitet und im Deutschen wohl eher angenommen wird, sei das Gegenstück des Gratulanten ab nun der Akzeptant.

“Akzeptant” mag zwar einerseits trocken klingen, hat aber andererseits auch etwas ehrliches. Bei Gratulanten weiß man ja auch nie, wie ernst gemeint ihre Glückwünsche sind…

Quellen / Weiterführende Links

 

Comment this ...

(Your email address will not be published)