Wild Hog in the Wood

Wild Hog – das Album (via thefurrowcollective.co.uk)

Wie das letzte Mal schon angekündigt, erscheint hier heute der letzte Teil der        Tri(ft-o)logie, die sich mit dem edlen Helden Bangum, seiner Begegnung mit einer Hexe und den Hintergründen dieser Geschichte beschäftigt.
Und um einem alten Sprichwort gerecht zu werden, hab ich mir das Beste für den Schluss aufgehoben.
Denn die besprochene Geschichte war so populär, dass sie Einzug ins englische Volksliedgut nahm, es von dort im Zuge der Kolonialisierung sogar über den großen Teich und es als Tondokument sogar in eine Folk-Song-Sammlung, in Virginia schaffte.
Doch die schönste Version kommt seit spätesten letztem November wieder von den Britischen Inseln. Das englisch-schottische Quartett „The Furrow Collectiv“, veröffentlichte sie als titelgebendes Lied auf ihrem dritten Album „Wild Hog“. Und so gibt es heute hier: „Wild Hog in the Wood“ von „The Furrow Collectiv“. Eine wirklich schöner Song und darüber hinaus auch ein wirklich gelungenes Album. Da bleibt mir nichts mehr zu sagen, außer „Viel Spaß“.

Weiterführende Links:

Comment this ...

(Your email address will not be published)