Zweiter Bildungsweg

Im zarten Alter von 15 Jahren wurde Erik VII. in Kalmar, Schweden gleichzeitig zu

  • Erik VII. von Dänemark
  • Erik III. (Eirik III.) von Norwegen
  • Erik XIII. von Schweden

und später zu

  • Erich I. von Pommern(-Stolp)

gekrönt. Von 1412 bis 1439 war er überhaupt alleiniger König der Kalmarer Union, die aus einer Vereinigung der Königreiche Dänemark, Norwegen und Schweden bestand. Mit 30 Jahren hatte er somit schon alles erreicht, was man sich als Herrscher (realistischerweise) wünschen kann. Am Zenit seiner beruflichen Karriere fiel die Politik des Königs jedoch nach und nach auseinander, und Erik zog sich nach Gotland zurück, woraufhin er im Jahr 1939 von den Reichsräten als König abgesetzt wurde.

In Gotland schlug Erik seine zweite Karriere ein und versetzte als Pirat die Kaufleute des Baltikum für die nächsten zehn Jahre in Angst und Schrecken. Schließlich kehrte er nach Pommern-Stolp zurück, wo er 1459 im Alter von Alter von 77 Jahren verstarb. Vielleicht lebte er zu guter Letzt doch noch Jugendfantasien von Seefahrern und Piraten aus, die ihm aufgrund seiner frühen Berufung als König verwehrt blieben…

Links:

Der junge Erik wird gekrönt (Wikimedia Commons)

Der junge Erik wird gekrönt (Wikimedia Commons)

Comment this ...

(Your email address will not be published)