Traurige Landschaften

Die Namen von geografischen Orten sagen oft viel über ihre Geschichte aus und fassen diese in einer Hand voll Wörtern zusammen. Sieht man sich den Instagram Account von Damien Rudd @sadtopographies an wird schnell klar, dass geographische Orte nicht bloß nach schönen Ereignissen benannt wurden. Broken Dreams Drive, Disappointment Island oder Depression Pond, man kann…

Web-Technologie zum Verstehen

Schaurig wird mir zumute, wenn die Schlagzeilen berichten, dass der türkische Präsident Recep Erdoğan der EU damit droht das zentraleuropäische Territorium mit Flüchtlingen zu fluten. Schaurig deswegen, weil es zeigt, dass es anscheinend zur sprachlichen Normalität geronnen ist, mit “Flüchtlingen” zu drohen bzw. sie als soziale Waffe oder Krankheit einzusetzen. Dass hinter dem Wort “Flüchtling”…

Von lügenden Karten und deren Ende

Es treibt schon wieder mal ein Karten-Thema die Trift hinab, und während die einen, gelangweilt von den ewigen Beiträgen rund um die Abbildung unserer Welt, schnell das Weite suchen (unser „zufälliger Beitrag“-Knopf bietet sich hier an) möchte ich die verwegenen Verbliebenen mit auf eine kurze Reise nehmen – auf eine Reise in die Klassenzimmer unserer…

Die Insel, die dann doch keine war

Ganz im Westen Mexikos, dort wo das einwohnerreichste spanischsprachige Land an die USA grenzt, befindet sich die Landbrücke der Halbinsel Niederkalifornien. 1200 km lang und an der breitesten Stelle 220 km breit liegt sie am Pazifik und wird durch den Golf von Kalifornien vom mexikanischen Festland getrennt.Dieses Stück Land hat europäischen Kartographen und den spanischen…

Türme da, wo Reiche sind

Denkt man an Chicago, New York oder London, so kommen einem evtl. die Skylines der Hochhäuser und Wolkenkratzer in den Sinn. Der aus Österreich stammende Grafikdesigner Herwig Scherabon, der derzeit in Glasgow residiert, hat auf den von ihm erstellten Karten dieser drei Städte hochhausartige Strukturen gezeichnet. Nur, dass diese bei ihm nicht die Oberfläche der…

Google Maps Routen vom Web auf Smartphone übertragen

Google Maps ist eines der bekanntesten und meistgenutzten Navigations-möglichkeiten. Die einfache Routenplanung im Web macht es auch zu einem Tool, das die Reiseplanung sehr vereinfacht. Seit einiger Zeit gibt es auch die Möglichkeit einfache Routen per Mausklick vom Web auf das Smartphone zu schicken. Dies funktioniert nur mit Routen ohne Zwischenzielen –  auch ein Google-Konto…

All Over the Map

Wie wir kürzlich bereits gelesen haben, sind Karten immer ein heißes Thema auf Trift. Schließlich wollen wir ja wissen woher wir kommen und wohin wir gehen. Mit dieser Meinung sind wir offenbar nicht alleine, denn das National Geographic Magazine widmet seit kurzem einen eigenen Blog dem Thema Karten und die Geschichten welche diese erzählen. Die beiden Autoren…

Mapire: Ein historisches “Maps”

Weil die Trift keinen inhaltlichen Fokus definieren will, wachsen unsere Themenschwerpunkte als organische Gebilde. Wir können also in der Redaktion über uns selbst lernen, dass wir nicht nur Postkarten mögen, sondern augenscheinlich auch Karten an sich. So finden sich schöne Karten, künstliche generierte Karten, Flusskarten oder psychogeographische Stadtkarten unter unseren Beiträgen. Im Juli haben wir…

Der geographische Fingerabdruck eines Buchs

Was haben die drei Bücher, „Berlin Alexanderplatz“, „Jeder stirbt für sich allein“ und „Herr Lehmann“ gemein? Richtig, alle Drei sind Romane und alle Drei spielen in Berlin. Wenn auch der Stil in dem sie geschrieben, die Geschichte, die sie Erzählen und die Personen, um die es sich dreht, verschiedene sind, so bleibt doch eines gleich.…

Ich generier’ mir eine Welt, so wie sie mir gefällt.

Ob es jetzt der Franziszeische Kataster, die von der National Geographic Society veröffentlichten Karten oder der historische Verlauf des Mississippi Rivers ist – dass schön gestaltete Karten die Trift-Redaktion faszinieren ist nicht wirklich etwas Neues. Die geneigte Trifter wird es auch nicht überraschen, dass ein Generator für Fantasy-Karten, wie sie in Büchern von J.R.R. Tolkien…

Franzens schöne Urmappe

Alte Karten faszinieren nicht nur aufgrund ihrer Ästhetik, sie spiegeln auch damalige Verhältnisse wider. In Österreich haben wir das Glück mit alten Karten gesegnet zu sein. Während die Griechen frühestens im Jahr 2020 ihr erstes zentrales Grundbuch haben werden, kartographierte das Kaiserreich Österreich bereits von 1817 bis 1861 die gesamte Fläche seines Herrschaftsgebiets. Der Franziszeische…

Analoges GPS

Wenn ich von GPS rede meine ich oftmals nicht die Technologie des populären Positionsbestimmungssystems, sondern ganz einfach eine Routenplanung und diese ist mindestens so alt wie Landkarten selbst. Kürzlich bin ich über eine ganz frühe Variante eines Navis gestoßen…

Flussgedächtnis

Dass Landkarten eine faszinierende Ästhetik haben können ist nichts Neues. Wenn der Informationsgehalt dann auch noch hoch ist, würde ich mir das Ergebnis am liebsten an die Wand hängen.

Wer ist Stüssi der Flurschütz?

Im April haben wir hier schon über die skurrile Geschichte der Bilder berichtet, die die Doppeldeutschen Spielkarten bis heute zieren. Der Kartenzeichner Schneider verwendete die Figuren der Schweizer Wilhelm Tell-Legende, um den subversiven Widerstand gegen die Herrschaft der Habsburger in Ungarn symbolisch darzustellen und zu unterstützen. Sein Vorbild war dabei Friedrich Schillers Drama über diesen…