Die Datenwächter Rainer und Maria

Der geneigte Leser wird (vielleicht) erlöst. Wie an dieser Stelle vergangene Woche erörtert, war das Österreichische Telefonbuch in der Vergangenheit beseelt von allerlei Fantasienamen- und Nummern. Der Grund ist ein denkbar einfacher. Der Herausgeber des Telefonbuchs (das um die Jahrtausendwende auch schon in CD-Form erschien) wollte mit den „eingeschleusten Namen“ verhindern, dass unlautere Vermarktungspraktiken betrieben…

Volles Haus in der Bahngasse 6

Die wundersame Geschichte einer Handynummer, die es in jeder österreichischen Gemeinde gibt. Mit dutzenden Besitzern und (meist) der gleichen Adresse. In einer Zeit, in der abstruse Verschwörungstheorien in der digitalen Welt zum Alltag gehören, mag eine gute, alte analoge Verschwörung die meisten Leser vielleicht nicht mehr vom Hocker reißen. Amüsant ist sie allemal. Eine Zeitreise…