Welche Rute?

Kapitän Nemo auf seiner Nautilus (wikimedia commons)

Kapitän Nemo auf seiner Nautilus (wikimedia commons)

Ich mag Wissensartefakte, die uns darauf hinweisen, dass alles “Normale” nur ein gesellschaftlicher Konsens ist. So las ich vor kurzem von “Faust”, “Fuß”, “Rute” und dachte an Situationen körperlicher Gewalt. Doch es stellt sich heraus, dass es sich bei diesen Bezeichnungen um alte Österreichische Längenmaße handelt.

Die waren anfangs übrigens nicht sonderlich genormt. Erst im Jahr 1756, unter Maria Theresia, wurden verbindliche Längenmaße eingeführt, die sich am Wiener Klaftermaß von damals orientierten. Ein Klafter enspricht 1,896 Meter. Kürzere Maße waren der Punkt, die Linie, das Zoll, die Faust (~105 mm) und der Fuß, längere Maße die Rute und die Meile. Die Meile hat in diesem Kontext natürlich nichts mit der heute gebräuchlichen 1,6 Kilometer langen Einheit zu tun, und auch nichts mit der 1,852 Kilometer langen Seemeile. Die Österreichische Meile, auch als Post- oder Polizeimeile bekannt, mißt 24000 Klafter bzw. rund 7,586 Kilometer.

Nicht vergessen werden sollte auch ein rein österreichisches, nautisches Längenmaß, die Kanonenschussweite. Sie fand vor allem in Vorschriften und Verordnungen des königkaiserlichen Seerechts Anwendung und beträgt rund drei (alte) Seemeilen bzw. 5,556 Kilometer. Na bumm!

Quellen

Comment this ...

(Your email address will not be published)