Älter als Pando?

Wie hier zu lesen war, ist Pando der älteste und schwerste Organismus der Erde.

Im Zuge der Trift-Recherchen ist nun aber ein Konkurrent um den Titel des ältesten Organismus aufgetaucht.

Das nur im Mittelmeer beheimatete Neptungras soll, laut Wissenschaftlern, eine Kolonie ausgebildet haben, die bis zu 200.000 Jahren alt sein könnte. Diese alte Meereswiese liegt in der Nähe der Balearen und erstreckt sich über eine Fläche von rund 700 km². Darin findet man genetische Klone mit einer Ausbreitung von ca. 15 km². Aufgrund des langsamen Wachstums wird angenommen, dass das älteste Exemplar nach sehr konservativer Schätzung mindesten  12.500 Jahre alt ist. Es scheint aber realistischer, eher von einem Alter um die 200.000 Jahre auszugehen.

Neptungraswiese

Neptungraswiese

Das Neptungrass vermehrt sich meist über die Verzweigung des Rhizoms, das heißt der Wurzeln, so wie auch Pando. Es können aber auch abgetrennte Pflanzenteile (meist die Blattscheide) neu anwurzeln und wie Stecklinge neue, genetisch idente Pflanzen ausbilden. Und zu guter Letzt bildet das Neptungrass auch noch Blüten aus, aus denen Samen entstehen, welche sich genetisch von der Mutterpflanze unterscheiden und so nicht zum selben Organismus zählen. Jungpflanzen aus Samen sind jedoch nur sehr selten zu finden, da üblicherweise nur eine Blüte pro 10 m² pro Jahr ausgebildet wird.

Neptungras ist ein essentieller Faktor im submarinen Ökosystem. Es bietet Lebens- und Brutraum für eine Unzahl an Unterwasserbewohnern, schütz das Wasser vor Überdüngung und die Küsten vor Erosion. Des Weiteren haben Untersuchungen gezeigt, dass Seegraswiesen  in etwa doppelt so viel CO2 aufnehmen können, wie gleichgroße Regenwaldflächen.

Jedoch könnte der gesamte Mittelmeerbestand schon in 50 Jahren verschwunden sein, denn neben steigender Meerestemperatur gefährden, der zunehmende Jacht- und Motorbootverkehr durch Anker und Schiffsschrauben den Bestand enorm.

Weiterführende Links:

Comment this ...

(Your email address will not be published)