Das Chronoskop von Heute

Spulen wir ein paar Jahre von Asimov’s Chronoskop (The Dead Past ¹) ins Jahr 2017 (also knapp 60 Jahre, was das Chronoskop ja leicht in die Vergangenheit schafft): 1. Die Firma SPI stellt den X27 – True Night Vision Sensor vor. Es ist eine Nachtsichtkamera, die es anders als Nachtsicht-Verstärker schafft farbechte, echtzeitfähige und handliche…

Klare Sicht mit dem selbstgebauten Feinstaubsensor

Die Feinstaubsituation in Graz scheint 2017 völlig ausser Kontrolle zu geraten. Zwar hat die aktuelle Wetterlage und der für Graz ungewöhnliche Wind für eine Verbesserung der Luftqualität gesorgt, jedoch wird diese nur von kurzer Dauer sein. In Graz sind pro Jahr maximal 25 Überschreitungen der Grenzwerte zulässig. Diese wurden schon Anfang Februar erreicht. Feinstaubpartikel sind…

Auf der Suche nach dem depressivsten Radiohead-Song

Das Musikressort auf Trift wächst und wächst, wie unser Autor Moe gestern wieder bestätigt hat. Und das Musik nicht nur etwas mit Kunst, sondern auch mit Wissenschaft zu tun hat, haben wir hier, hier, hier und hier auch schon gelesen. Nichts Neues also und trotzdem kommen interessante Erkenntnisse zu Tage wenn sich Data Scientists wie Charlie Thompson intensiv mit ihren Lieblingsbands beschäftigen. Der…

Penisdieb! oder: Über die Gefahr einen Sündenbock zu erschaffen

In vielen Regionen der Erde ist der Glaube an Magie sehr präsent und mächtig. Gesellen sich dazu noch Not und Ängste, ist das Chaos schnell perfekt. So ereignete sich in Nigeria 1990 eine zwei Wochen andauernde Epidemie, bei der Menschen wahnhaft daran glaubten, jemand hätte ihr Genital gestohlen. Die Geschichte von gestohlenen oder verschwundenen Genitalien…

Die heilige Vorhaut des Saturn

In Zeiten, in denen man sich beliebt machen kann, indem man weiß, wohin “die Frauen” gehören und die, die “net von da” sind, gerät auch ein Magazin wie TRIFT in Verlegenheit, sich um einfache Erklärungen zu bemühen. Lange genug wurde der Fehler gemacht, den Dingen auf den Grund gehen zu wollen, und sich vielleicht in…

Konfokalmikroskopische Kunstformen der Natur

Wie oft habe ich mich schon selbst daran erinnern müssen, dass uns eigentlich viele der schönsten Dinge im Leben ständig umgeben, und wir sie einfach nicht (bewusst) wahrnehmen? Igor Siwanowicz ist Neurobiologe und Naturfotograf. Als ich seine Mikroskopfotografien vor kurzem das erste Mal sah, musste ich sofort an Ernst Haeckels Kunstformen der Natur denken. Auch…

Der geographische Fingerabdruck eines Buchs

Was haben die drei Bücher, „Berlin Alexanderplatz“, „Jeder stirbt für sich allein“ und „Herr Lehmann“ gemein? Richtig, alle Drei sind Romane und alle Drei spielen in Berlin. Wenn auch der Stil in dem sie geschrieben, die Geschichte, die sie Erzählen und die Personen, um die es sich dreht, verschiedene sind, so bleibt doch eines gleich.…

Moral Machine: Moralmessung als Click-Adventure

Was ist Moral? Grob gesagt beschreibt sie, was als richtig oder falsch angesehen wird; sei es vom Individuum, einer Gruppe oder einer Gesellschaft. Obwohl in modernen Rechtsstaaten Gesetz und Justiz das Individuum vor vielen moralischen Dilemmatas bewahren, waren und sind Fragen der Moral schon immer wichtig für ein funktionierendes Zusammenleben von Lebewesen: Wer handeln kann,…

Deep Space Clubbing

Mit seinem kürzlich veröffentlichten Album ALMA Sounds bringt der Schweizer Musiker Lucien Nicolet Töne des Deep Space auf die Boxen von Elektronikfans. Die Tonaufnahmen die er dafür verarbeitet hat, stammen vom Atacama Large Millimeter/submillimeter Array kurz ALMA, dem größten Radioteleskop der Welt. Als Ausgangsmaterial standen Nicolet Beobachtungsdaten des 1.300 Lichtjahre entfernten Orionnebels zur Verfügung…

Ziegen, die auf Männer starren

Wie vergangene Woche in goats and soda zu lesen war, hat eine Studie die letztes Jahr im Buttercups Sanctuary for Goats in Kent, England, durchgeführt wurde herausgefunden was es damit auf sich hat, wenn Ziegen Menschen in die Augen starren. Der Co-Autor der Studie Christian Nawroth (im Bild rechts) meint dazu, es könnte ein Schrei um Hilfe sein…

An der Spitze der Artikel: Philosophie

Ein bekanntes Sprichwort sagt: „Alle Wege führen nach Rom“. Beim Internet-Enzyklopädie-Riesen Wikipedia müsste man dies wohl abändern in: „Alle Links führen zur Philosophie.“ Denn klickt man auf der Seite der Wissensplattform den ersten nicht eingeklammerten und nicht kursiv geschriebenen Link an, und wiederholt dieses Procedere auf jeder Folgeseite, so landet man mit 94,5-prozentiger Wahrscheinlichkeit auf…

In 24 Stunden zum Hitler-verehrenden Sexbot

Der Tay genannte Chatbot von Microsoft sollte eigentlich seine künstliche Intelligenz nutzen um zu lernen wie 18- bis 24-Jährige heutzutage kommunizieren. Jedoch brauchte keine 24 Stunden bis Tay zu einem sexistischen, rassistischen Scheusal wurde und von Microsoft in den künstlichen Tiefschlaf versetzt wurde…

Wasserlacke bzw. Pfütze bzw. Lache (Dominicus Johannes Bergsma / wikimedia commons)

Semantische Verirrung um die Wasserlacke

Als ich vor kurzem über den Campus der Uni Graz schlenderte, erblickte ich eine Gedenktafel und musste unwillkürlich lachen: “Dr. Herbert Hönel, Erfinder der Wasserlacke und Pionier auf dem Gebiet des Umweltschutzes”, stand da geschrieben. Nun gut, dachte ich, es haben ja auch schon Blitze in hohe metallische Gegenstände eingeschlagen, bevor Benjamin Franklin den Blitzableiter…

Sind die Röcke kurz, geht’s uns allen gut

Schon Alan Greenspan wußte, dass man an Herrenunterwäsche erkennen kann, ob sich die Wirtschaftslage einer Region erholen wird oder nicht. Doch auch andere kleidungsbezogene Indizes geben Auskunft über Veränderungen der Konjunktur. So postulierte der US-Ökonom George W. Taylor im Jahr 1926, dass die Länge der von Damen getragenen Röcken und Kleidern in Phasen wirtschaftlichen Aufschwungs…