Traurige Landschaften

Die Namen von geografischen Orten sagen oft viel über ihre Geschichte aus und fassen diese in einer Hand voll Wörtern zusammen. Sieht man sich den Instagram Account von Damien Rudd @sadtopographies an wird schnell klar, dass geographische Orte nicht bloß nach schönen Ereignissen benannt wurden. Broken Dreams Drive, Disappointment Island oder Depression Pond, man kann…

Kann man hier wo Tischtennis spielen?

Heute treibt einmal etwas für sportlich Aktive die Trift hinab. Der Berliner Fabian Holler stellt nämlich einen Onlinekartenservice zur Verfügung, dem man alle öffentlich zugänglichen Tischtennistische entnehmen kann. In Graz sind interessanter Weise nur Tische auf der linken Murseite eingetragen und da ich selbst nicht der große Ping-Pong-Spieler bin, weiß ich nicht ob es am…

Von lügenden Karten und deren Ende

Es treibt schon wieder mal ein Karten-Thema die Trift hinab, und während die einen, gelangweilt von den ewigen Beiträgen rund um die Abbildung unserer Welt, schnell das Weite suchen (unser „zufälliger Beitrag“-Knopf bietet sich hier an) möchte ich die verwegenen Verbliebenen mit auf eine kurze Reise nehmen – auf eine Reise in die Klassenzimmer unserer…

Die Insel, die dann doch keine war

Ganz im Westen Mexikos, dort wo das einwohnerreichste spanischsprachige Land an die USA grenzt, befindet sich die Landbrücke der Halbinsel Niederkalifornien. 1200 km lang und an der breitesten Stelle 220 km breit liegt sie am Pazifik und wird durch den Golf von Kalifornien vom mexikanischen Festland getrennt.Dieses Stück Land hat europäischen Kartographen und den spanischen…

Der geographische Fingerabdruck eines Buchs

Was haben die drei Bücher, „Berlin Alexanderplatz“, „Jeder stirbt für sich allein“ und „Herr Lehmann“ gemein? Richtig, alle Drei sind Romane und alle Drei spielen in Berlin. Wenn auch der Stil in dem sie geschrieben, die Geschichte, die sie Erzählen und die Personen, um die es sich dreht, verschiedene sind, so bleibt doch eines gleich.…

Ich generier’ mir eine Welt, so wie sie mir gefällt.

Ob es jetzt der Franziszeische Kataster, die von der National Geographic Society veröffentlichten Karten oder der historische Verlauf des Mississippi Rivers ist – dass schön gestaltete Karten die Trift-Redaktion faszinieren ist nicht wirklich etwas Neues. Die geneigte Trifter wird es auch nicht überraschen, dass ein Generator für Fantasy-Karten, wie sie in Büchern von J.R.R. Tolkien…

Heimat bist du rechter Ecken?

Es gibt Fragen, die sich nicht jedem unmittelbar augenscheinlich stellen, deren Beantwortung aber dennoch einige Spannung in sich trägt. Zu diesen zählt, meiner Meinung nach, zum Beispiel die Frage: „Welches ist das rechteckigste Land der Erde?“ Der Geostatiker  David Barry aus Brisbane, Queensland in Australien hat sich die Mühe gemacht, eine Antwort auf diese Frage…

Flussgedächtnis

Dass Landkarten eine faszinierende Ästhetik haben können ist nichts Neues. Wenn der Informationsgehalt dann auch noch hoch ist, würde ich mir das Ergebnis am liebsten an die Wand hängen.

100 Jahre schöne Karten

Im Jahr 1915 haben die Kartographen der National Geographic Society damit begonnen die Welt in wunderschönen und verständlichen Karten wiederzugeben. Bisher wurden 438 Spezialkarten, zehn Atlanten, duzende Globen und etwa 3.000 analoge sowie digitale Karten von der Society veröffentlicht. Viele Menschen finden die spezielle Landkarten-Ästhetik ansprechend und hängen sich die Karten wie Bilder an die…