Tagebuch eines Irren #11

Als ich klein war, lebte ein Junge namens Pavel in unserer Nachbarschaft. Er war ein sehr zurückhaltender Charakter und hatte kaum Freunde. Vor einigen Jahren traf ich ihn, und er erzählte mir, dass er beschlossen habe zu verschwinden – er wolle sein Leben künftig in einer Kommune auf einer der Kapverdischen Inseln verbringen. Auf meine Frage nach dem Grund für diesen Entschluss kramte er ein altes Tagebuch hervor und übergab es mir mit der Aussage, ich würde alles verstehen, „wenn du DAS nur liest“. Da wir Pavel wohl nie wieder sehen werden und er sowieso meinte, ich könne mit dem Tagebuch machen, was ich wolle, wird es nun hier Stück für Stück veröffentlicht. Denn ich (alleine) verstehe nicht ganz, was ihn wohl bewegt hat.

Liebes Tagebuch,

nachdem ich mit Marilyn Manson die Tagesthemen diskutiert hatte, machte ich mich auf den Weg die Aktion “Kinder für Kinder” ins Leben zu rufen. Eine Aktion für und mit den Kindern der dritten Welt – warum nicht ein paar Kinder grillen, damit andere was zum Essen haben. Über die Menschenrechte, die neu definiert werden sollten, können wir im nachhinein diskutieren. Ameisen sind ein kollektives Volk. Ich möchte gerne ein simples Leben führen – zum Beispiel als Stein; im nächsten Leben bin ich garantiert ein Stein … ein Stein in einer Betonmischung, die die Eingangsstufe zu einem Nachtlokal ziert. … doch in einem solchem Leben trampeln erst recht wieder alle auf dir rum…. blödsinn! massenschlägereien machen mich in letzter Zeit konfus – massen, die schlägern; massenschläger, die eier legen? egal, die schildbürger waren die letzten Weisen, die die Welt gesehen hat – die Idee mit der Sonne im Strohsack, sollte von Wissenschaftsteam neu aufgegriffen und verfeinert werden… im Verdauungstrakt von Kühen, wird verdaut und drauf vertraut, dass alles gut ausschaut – mein Arzt sagt auch ich hätte einen Magen wie eine Kuh. Meiner Ansicht nach stellt dies keinen Nachteil dar – perfekte auf 5 Mägen aufgeteilte Verdauung.. nur das Wiederkauen ist gesellschaftlich noch nicht akzeptiert. Meine Freunde sagen ich stinke …. liebes Tagebuch, diese sogenannten Freunde treiben mich noch in den Wahnsinn; sie treten mich mit füssen, doch ich möchte diese Küssen…. verdammt, warum versteht mich keiner….

Pavels Illustration #11

Pavels Illustration #11

Weitere Rätsel aus Pavels Tagebuch

Comment this ...

(Your email address will not be published)