Volles Haus in der Bahngasse 6

Die wundersame Geschichte einer Handynummer, die es in jeder österreichischen Gemeinde gibt. Mit dutzenden Besitzern und (meist) der gleichen Adresse.

In einer Zeit, in der abstruse Verschwörungstheorien in der digitalen Welt zum Alltag gehören, mag eine gute, alte analoge Verschwörung die meisten Leser vielleicht nicht mehr vom Hocker reißen. Amüsant ist sie allemal.

Eine Zeitreise ins Jahr 2003. Obwohl das Internet auf dem Vormarsch ist, greift der gelernte Österreicher auf der Suche nach der richtigen Telefonnummer zum „Herold“. Das Telefonbuch ist in jedem Büro und Haushalt fixer Bestandteil des Inventars. In einer Stadt wie Graz oder Wien, wo hunderttausend- bzw. millionenfach Namen an Namen und Nummern an Nummern gelistet sind, fällt der Kern dieser Geschichte nicht weiter auf. In einer kleinen Ortschaft im nördlichen Niederösterreich hingegen schon – wenn man Zeit und Muse hat das sprichwörtliche Telefonbuch zu lesen. Dem SEHR aufmerksamen Leser sticht immer wieder die gleiche Handynummer ins Gesicht: 0664 18 10 01. Immer an der gleichen Adresse: Bahngasse 6. Sechs Stellen statt sieben. An der gleichen Adresse. Und das in Orten, in denen die Bahn entweder seit Jahrzehnten nicht mehr fährt oder nie gefahren ist. Stutzig machen die unterschiedlichen Namen. In Brunnkirchen gehört die Nummer Karin Ribanek, in Matzelsdorf Michaela Abraham, in Moniholz Friedrich Ottenschlager, in Gillaus Rainer Ilgenfritz. Immer ein anderer, auf den ersten Blick alltäglicher Name.

Ruft man die Nummer an, wird man an die Auskunft verwiesen, die Nummer existiert nicht.  Ruft man die Auskunft an, ist unter der Nummer kein Anschluss vermeldet. Was steckt dahinter? Geheimdienst, Aliens, oder ein besonders kreativer Schriftsetzer in der Telefonbuchdruckerei.

Nach dem Studium einer größeren Zahl an Ortsnamen wird das Muster klar.

Der zweite Buchstabe des Ortsnamen ist der erste Buchstabe des Nachnamens. Er ist in jedem Ort gleich. In bRunnkirchen Ribanek, in gRoss gerungs ebenso. In lAngschlag oder mAtzelsdorf Abraham, usw. Immer Bahngasse 6. Immer 0664 181001. Nur in größeren Städten in denen die Bahngasse tatsächlich existiert wird auf andere Adressen ausgewichen. So wohnt Frau Ribanek in kRems in der Hafenstraße 8, Herr Franziskus Chorherr in sChrems in der Eichenallee 6. In Schwarzenau wohnt er wieder in der Bahngasse.

Ein Muster, das sich auf jeden Ort der Republik übertragen lässt.

Hier eine fast vollständige, alphabetische Liste der Namen:

  • Abraham Michaela
  • Burg Maximilian
  • Chorherr Franz
  • Drechsler Harald
  • Eichberger Johann
  • Fichtinger Peter
  • Gödel Hermann
  • Ilgenfritz Rainer
  • Hattinger Manfred
  • Löschinger Walter
  • Mugauer Gerlinde
  • Nadler Maria
  • Ottenschlager Friedrich
  • Plauensteiner Petra
  • Ribanek Katrin
  • Traxler Paula
  • Unger Gudrun
  • Wiedermann Alexandra

 

Was glaubt ihr, ist die Lösung? Die Auflösung folgt nächste Woche. Same time, same station.

Comment this ...

(Your email address will not be published)