Lost in Translation: Schweine im Weltall

Wer nicht zufällig schon als Erwachsener auf die Welt gekommen ist, sondern irgendwann mal Kleinkind war, weiß vermutlich aus eigener leidvoller Erfahrung mit pädagogisch mehr oder minder wertvollem Holzspielzeug, dass sich eckige Klötze nicht so einfach durch runde Löcher zwängen lassen. Im Englischen hört sich dieses Kindheitstrauma, dem der eine oder andere Nachwuchs-Goliath mit der…

Lost in Translation – Siggi und Babarras

Siggi und Babarras sind vermutlich die beliebtesten europäischen Comichelden überhaupt. Millionen Menschen in aller Welt amüsieren sich über die Abenteuer der beiden unbesiegbaren Westgermanen, die sich mit List und schlagkräftigen Argumenten gegen die Besatzer Germaniens zur Wehr setzen. Wie, ihr habt noch nie von Siggi und Babarras gehört? Dann kennt ihr sie vermutlich unter ihren…

Lost in Translation – Erikativ

Zu den vielen Verdiensten der Micky-Maus-Übersetzerin Dr. Erika Fuchs gehört auch, den Erikativ in unserer Sprache populär gemacht zu haben. Deshalb heißt er ja auch so wie er heißt. Nur humorlose Menschen nennen ihn Inflektiv. Kompliziert ausgedrückt wird der Erikativ gebildet aus der infiniten und unreflektierten Verbform unter Weglassen der Infinitivendung. Einfacher ausgedrückt: quietsch, seufz,…

Lost in Translation – Kiefer raus!

Übersetzen kann bisweilen eine Kunst sein. Besonders knifflig wird es, wenn dann auch noch kulturelle Aspekte berücksichtigt werden wollen. Dann kann die Übersetzung grundsätzlich noch so korrekt sein, es heißt trotzdem wie beim Fehlschuss im Fußball: Knapp daneben ist auch vorbei. Der Fußball liefert dieser Tage auch ein schönes Beispiel für einen solchen Fall. Selbst…