Koniferenhain im Mamalla Beach Resort (https://www.tripadvisor.com.sg/ReviewPhotos-g1162480-d477867-r88260036-Mamalla_Beach_Resort-Mahabalipuram_Tamil_Nadu.html#28861110)

Wolli im Wunderland. Tagebuch einer Indienreise #4

Ich heiße Wolfram, aber meine Freunde nennen mich Wolli. Im Jahr 2000 reiste ich das erste Mal nach Indien. Mein treuer Reisepartner war mein bester Freund Hans. Gemeinsam entflohen wir einer tiefgreifenden Existenzkrise, die uns damals in Österreich erfasst hatte. Es war meine erste große Auslandsreise, die mich über die Grenzen Europas hinaus brachte. Als…

Ob es sich stoßzahnlos wirklich besser lebt? (via independent.co.uk)

Stoßzahnlos

Aufgrund der selektiven Jagd von Wilderern kommt mittlerweile eine immer größer werdende Zahl Afrikanischer Elefanten ohne Stoßzähne zur Welt. Ja, die Wilderer haben über Jahrzehnte hinweg, ohne es zu wissen, den Genpool der Gattung grundlegend verändert und sich damit beinahe selbst die Lebensgrundlage genommen, denn Elefanten ohne kostbares Elfenbein stehen die Dickhäuter nicht auf ihrem Abschussplan.…

Ein von Biebern gefällter Baum auf der Donauinsel

Alles Bieber, oder was?

Wie schon in meinem letzten Diary berichtet, hatte ich das Vergnügen, vor kurzem einige Tage in unserer Bundeshauptstadt verweilen zu dürfen. Und dort, genauer gesagt auf der Donauinsel, auf diesem kleinen kulturlandschaftlich überprägtem Flecken Natur in Mitten einer Millionenstadt, hab ich zum ersten Mal in meinem Leben Spuren des größten Nagetiers Europas zu Gesicht bekommen.Irgendwie…

Weihnachtlicher Sonnenuntergang in der Grazer Murgasse, zwischen himmlischem Farbenspiel und Leuchtreklame

Aufruf zur Besinnlichkeit

Ich weiß, es ist ein alter Hut sich über die Kommerzialisierung der Weihnachtszeit zu beschweren. Aber nun hier trotzdem: Was mich ärgert und wie ich mir das wünsche… Die Vorweihnachtszeit ist überlagert von schrecklich-blinkenden Symbolen: LED-Kerzen, Geschenkspackerl, Weihnachtsmänner, nervige Jingles, Sonderangebote, etc. Dazu die gierigen Gastronomen, die genau wissen, dass das Weihnachtsgeld die Geldbörserl locker…

Urinalflasche

Das kleine Geschäft

Eines der wohl meistdiskutierten Themen zwischen Männern und Frauen ist, ob man(n) im Stehen oder Sitzen pinkeln sollte. Nach vielen Diskussionen, langer Recherche und Durchforsten des WWW erfolgte nun der Selbstversuch. All jenen, die auf ein Totschläger-Argument hoffen, sei gesagt: “Es is wuascht!” Anatomisch gesehen ist der Mann fürs Pinkeln im Stehen gemacht. Da aber…

© René Gademann

Unklarheit bei Handynutzung von Ratten

Wir alle setzen uns teils mehr, teils weniger der Strahlung von Mobiltelefonen aus, ohne wirklich zu wissen was diese mit uns macht. Eine groß angelegte Studie vom U.S. National Toxicology Program wollte nun endlich mit den Unklarheiten aufräumen und anhand von Ratten herausfinden, wie schädlich die Strahlung unserer ständigen Begleiter wirklich ist. Die Ergebnisse würde ich –…

(Vor-)Weihnachtsgrüße aus Wien

(Vor-)Weihnachtsgrüße vom Lokus

Einem Streifzug durch die Lokallandschaft unsere Bundeshauptstadt, brachte mich gestern Abend in einen Keller, der dem, wie ich mir eine mittelalterliche Taverne die in die jetzt Zeit transferiert wurde vorstelle, so nahe kam, wie es nur irgend möglich ist. Riesige, lange Tische, an denen man sich zwangsläufig dorthin setzen muss wo es Platz gibt. Nicht…

Screenshot aus "The Uprooted" des Esri Story Maps team (storymaps.arcgis.com/de/)

Web-Technologie zum Verstehen

Schaurig wird mir zumute, wenn die Schlagzeilen berichten, dass der türkische Präsident Recep Erdoğan der EU damit droht das zentraleuropäische Territorium mit Flüchtlingen zu fluten. Schaurig deswegen, weil es zeigt, dass es anscheinend zur sprachlichen Normalität geronnen ist, mit “Flüchtlingen” zu drohen bzw. sie als soziale Waffe oder Krankheit einzusetzen. Dass hinter dem Wort “Flüchtling”…

via postsecret.com

Intime Postkarten

Immer wieder werden wir von den wunderbaren und einzigartigen Trift-Lesern mit Postkarten aus aller Herren Länder beglückt. Egal ob diese von Bekannten oder Unbekannten stammen, persönlicher oder allgemeiner geschrieben sind, es bereitet uns unheimliche Freude Post von unseren Lesern zu erhalten und diese hier zu veröffentlichen. Kürzlich bin ich auf Frank Warren, dem Gründer von PostSecret.com aufmerksam…

Des Bischofs Haufen (via thehistoryblog.com)

Des Bischofs alte Scheiße

Dass man mit der Scheiße, die man auf dieser Welt hinterlässt, posthum Berühmtheit erlangt, ist wohl der Traum vieler. Einem Geistlichen aus Dänemark dürfte das nun wörtlich gelungen sein. Einem Stück Kot, das 1937 beim Abriss des Bischofspalastes in Aalborg, Dänemark als unidentifizierter Dreck in einer Flasche mit in das Moesgård Museum gekommen war, konnte…

Silhoutte eines Baumes am Grazer Schloßberg

So wie’s sein soll…

Jeden Herbst wieder erlebe ich von allen Seiten die immergleiche Diskussion, ob die kalte Jahreszeit nun zu begrüßen sei oder nicht. In Graz scheinen sich viele Leute jedenfalls schwer zu tun mit der Kälte. Ich persönlich mag es, gut eingepackt draußen unterwegs zu sein – und wenn’s nur des Gefühls wegen ist, später ins wohlig-warme…

via listsofnote.com

Husten, Pinkeln, Essen. Johnny Cash’s To-do-Liste

Johnny Cash galt als ausgesprochener Romantiker. Im Jahr 1968 hat er etwa während eines Konzertes live auf der Bühne um die Hand seiner späteren Frau June Carter angehalten, 13 Jahre nachdem sie sich kennengelernt haben. Unzählige handgeschriebene Nachrichten und Briefe aus den 35 Jahren Ehe, die bis zum Tode Carters reichte, befinden sich in Cash’s…