Kumpeline Teresa

Mutter Teresa Statue vor der Karlauer Kirche in Graz (geschaffen 2010 von Ulrich Mertel )

Mutter Teresa Statue vor der Karlauer Kirche in Graz (geschaffen 2010 von Ulrich Mertel )

Wenn man in Graz unterwegs ist, trifft man allerlei Prominenz. Vor der Karlauer Kirche traf ich vor ein paar Tagen Mutter Teresa, oder besser gesagt ihr lebensgroßes Abbild aus Beton. Die Figur ist ein Geschenk des Vereins Mutter Teresa Graz zum 100. Geburtstag der im Jahr 1997 verstorbenen Ordensschwester, und sollte eigentlich seit 2010 an einem prominenten Platz in der Grazer Innenstadt stehen.

Trotz der Unterstützung zahlreicher Fürsprecher, wie dem Caritas-Präsidenten, renommierten Pfarrern, und einigen Politikern, legte sich die Stadtverwaltung jedoch quer. Mehrmals wurden Initiativen gestartet, mehrmals vorm Stadtrat eingebracht, alles half nichts. Mutter Teresa ging auf die Reise. Zuerst stand die Statue kurz in der Annenstraße, jetzt ist sie vor der Karlauer Kirche abgestellt. Dazwischen hat sie auch jemand im Stadtmuseum gesehen.

Mich erinnert die Statue komischerweise an den Film Dogma. Dort führt die Präsentation der Katholizismus WOW-Kampagne, einer erneuterten Jesusfigur mit dem Namen Kumpel Christus, und ein Päpstlich erwirkter Generalablass an der Kirchenpforte, zu endzeitstimmunstauglichem Chaos zwischen Himmel und Erde. Da kann der Wirbel in Graz ja fast mithalten!

Kumpel Christus

Kumpel Christus

 

 

Quellen / Weiterführende Links

Comment this ...

(Your email address will not be published)