Mittwoch, Mai 25, 2022
Diary

Beim Reden kommen die Leut‘ z’samm, oder beim Doodeln

Doodle Maro und Gig, mit Markus Moosbrugger

Unlängst diskutierten wir bei einem gemütlichen Zusammensitzen allerlei Dinge des lebendigen Kunstbetriebs. Eigentlich stellte ich lästige Fragen, und Markus beantwortete sie geduldig.

Ein gemeinsamer Doodle durfte in diesem Kontext natürlich auch nicht fehlen. Was ich bis dahin nicht kannte, brachte Markus in Form zweier Werkzeuge ein: Brush Pens und Wasserpinsel.

Doodle Maro und Gig, mit Markus Moosbrugger
gedooodelt von Gig, Marion und Markus im November 2021

Brush Pens wurden in den 1970er Jahren als Malutensil für ostasiatische Kalligrafie erstmals vorgestellt. Sie sehen aus wie eine Mischung aus Pinsel und Füllfeder, und bereiten große Freude beim Malen.

Detailansicht 3 des Doodle Maro und Gig, mit Markus Moosbrugger

Ein Wasserpinsel ist ein Pinsel mit integriertem Wassertank. Anstatt beim Aquarellmalen den Pinsel immer wieder ins Wasser zu tunken, drückt man hier den Pinsel, rührt die Aquarellfarbe an und trägt sie auf’s Papier auf. Das Waschen des Pinsels erledigt sich durch Abwischen des Pinsels während man Wasser rausdrückt.

Detailansicht 2 des Doodle Maro und Gig, mit Markus Moosbrugger

Mit Aquarellfarben gemalt habe ich das letzte Mal als ich zehn Jahre alt war. Ich hätte vermutlich eine gewisse Hemmschwelle zu überwinden gehabt, bevor ich mich getraut hätte wieder einen Pinsel in die Hand zunehmen. So war’s um einiges einfacher und die Freude beim „Doodeln plus“ riesengroß.

Detailansicht 1 des Doodle Maro und Gig, mit Markus Moosbrugger

Weiterführende Links