Afrikanisches Tagebuch #9 Wolfgang Ambros

Diani Beach, 17.09.2019 Nachdem ich gestern einen Ruhetag zwischen all meinen Abenteuern hier eingelegt hatte, den ich nur bei Palvi zuhause verbrachte, ging es heute wieder weiter im kenianischen Unterhaltungsprogramm. Die letzte Woche meines Urlaubs würde ich am Meer verbringen, um einen Tauchkurs zu absolvieren, am Strand die Seele baumeln zu lassen und meine bisherigen…

Afrikanisches Tagebuch #8 Arthur’s Horror

Lukenya, 14. – 15.09.2019 Lukenya ist ein wenige hundert Meter hoher, allein stehender Gneishügel, der etwa 40 Kilometer südöstlich von Nairobi die Ebene überragt, so wie es dort viele Hügel tun. Das besondere an Lukenya ist, dass sich an seiner Ostseite bis gut 100 Meter hohe Felswände befinden. Nicht zufällig gehört dieser Teil des Hügels…

Afrikanisches Tagebuch #7 Äquatoriale Begegnungen

Zentrales Hochland, 13.09.2019 Nachdem ich auf meinem ganz privaten „Glampingplatz“ herrlichst geschlafen hatte, machte ich mich morgens auf den Weg, um in einer großen Schleife rund um den bis zu 4000 Meter hohen Aberdare-Gebirgszug nach Nairobi zurück zu fahren, um einerseits nicht den gleichen Weg retour nehmen zu müssen, den ich gekommen war und andererseits…

Afrikanisches Tagebuch #5 Auf Umwegen

Longonot, 11.09.2019 Gestern bin ich mit einem Boda-Boda, dem hier üblichen Motorradtaxi, quer durch Nairobi gefahren, um mich im indischen Einkaufszentrum „Diamond Plaza“ rasieren zu lassen. Außerdem habe ich mir bei einem Schneider eine maßgeschneiderte Kletterhose bestellt. Bei der Fahrt hatte ich Gelegenheit, die hiesigen Verkehrsverhältnisse genauer zu studieren und bin zu dem Schluss gekommen,…

Afrikanisches Tagebuch #3 Warzenschweine und Kinder haben Vorrang

Nairobi, 05.09.2019 Heute holte mich Isaac bereits um sechs Uhr morgens ab, um in den Nairobi National Park zu fahren. Wir fuhren mit dem hauseigenen Landrover, denn in den Nationalparks sind Allradfahrzeuge gefragt. Isaac war höchst erfreut darüber, mit dem Rover fahren zu dürfen, denn im Gegensatz zu fast allen anderen Autos hier besitzt dieser…

Afrikanisches Tagebuch #1 Nairobi

Nairobi, 03.09.2019 Liebe Leute! Diesmal hat es mich nach Kenia verschlagen. Gestern Nachmittag setzte ich mich in den Bus nach Wien, um meine Freundin Palvi in Nairobi zu besuchen. Heute sitze ich hier auf der Terrasse inmitten einer der pulsierendsten Metropolen Afrikas umgeben von grünen Gärten, Palmen und exotischen Blumen. Doch der Reihe nach: Der…

Wolli im Wunderland. Tagebuch einer Indienreise #5

Ich heiße Wolfram, aber meine Freunde nennen mich Wolli. Im Jahr 2000 reiste ich das erste Mal nach Indien. Mein treuer Reisepartner war mein bester Freund Hans. Gemeinsam entflohen wir einer tiefgreifenden Existenzkrise, die uns damals in Österreich erfasst hatte. Es war meine erste große Auslandsreise, die mich über die Grenzen Europas hinaus brachte. Als…

Wolli im Wunderland. Tagebuch einer Indienreise #4

Ich heiße Wolfram, aber meine Freunde nennen mich Wolli. Im Jahr 2000 reiste ich das erste Mal nach Indien. Mein treuer Reisepartner war mein bester Freund Hans. Gemeinsam entflohen wir einer tiefgreifenden Existenzkrise, die uns damals in Österreich erfasst hatte. Es war meine erste große Auslandsreise, die mich über die Grenzen Europas hinaus brachte. Als…

Wolli im Wunderland. Tagebuch einer Indienreise #3

Ich heiße Wolfram, aber meine Freunde nennen mich Wolli. Im Jahr 2000 reiste ich das erste Mal nach Indien. Mein treuer Reisepartner war mein bester Freund Hans. Gemeinsam entflohen wir einer tiefgreifenden Existenzkrise, die uns damals in Österreich erfasst hatte. Es war meine erste große Auslandsreise, die mich über die Grenzen Europas hinaus brachte. Als…

Wolli im Wunderland. Tagebuch einer Indienreise #2

Ich heiße Wolfram, aber meine Freunde nennen mich Wolli. Im Jahr 2000 reiste ich das erste Mal nach Indien. Mein treuer Reisepartner war mein bester Freund Hans. Gemeinsam entflohen wir einer tiefgreifenden Existenzkrise, die uns damals in Österreich erfasst hatte. Es war meine erste große Auslandsreise, die mich über die Grenzen Europas hinaus brachte. Als…

Wolli im Wunderland. Tagebuch einer Indienreise #1

Ich heiße Wolfram, aber meine Freunde nennen mich Wolli. Im Jahr 2000 reiste ich das erste Mal nach Indien. Mein treuer Reisepartner war mein bester Freund Hans. Gemeinsam entflohen wir einer tiefgreifenden Existenzkrise, die uns damals in Österreich erfasst hatte. Es war meine erste große Auslandsreise, die mich über die Grenzen Europas hinaus brachte. Als…

Tagebuch eines Irren #8

Als ich klein war, lebte ein Junge namens Pavel in unserer Nachbarschaft. Er war ein sehr zurückhaltender Charakter und hatte kaum Freunde. Vor einigen Jahren traf ich ihn, und er erzählte mir, dass er beschlossen habe zu verschwinden – er wolle sein Leben künftig in einer Kommune auf einer der Kapverdischen Inseln verbringen. Auf meine…