Triftige Weihnacht’! #3

trift review 2019

Wieder ist ein Jahr herum und die Zeit gekommen in den Rückspiegel zu schauen. Wir könnten sagen, dass sich da wenig drängelt, die inhaltliche Ausbeute also recht dürftig ist. Das tun wir aber nicht – wenn ein Gaul erschöpft ist, rackern andere weiter. 2019 haben Sam und Wolli unseren stolzen Wagen auf dem Trek gezogen.

Neben dem (vorerst) letzten Kapitel einer rekonstuierten Indienreise durften wir mit Wolli in zahlreichen farbenfrohen Berichten durch Kenia mitreisen.

Von Sam kamen glorreiche Filmtipps, mit Grüßen vom Verführer und einer Liebesgeschichte aus der Zeit, in der man im Flugzeug noch rauchen durfte. Dazu noch ein netter Wink auf ein spannendes Computerspielkonzept, Fussballgeschichte, ein Dreiteiler über die letzten ihrer Art, und nicht zu vergessen die Reportage über den Auftritt unsres Helden Hoff – zum Mitfiebern!

Richs saurem Schweiss ist der Großteil der redaktionellen Arbeit im heurigen Jahr zu verdanken. Dabei ist ungewiss, ob er sich noch immer wundert, ob Kleopatra nun dem iPhone näher steht als den Pyramiden.

Sein Beitrag über das Schicksal des Jungen auf der Kinderschokoladepackung lockt jedenfalls zahlreiche “fremde” Benutzer auf unsere gemeinsame Trift. Über den Suchmaschinenalgorithmus verirrt man sich sonst hauptsächlich wegen Informationen über den höchsten überlebten SturzPestdoktoren, doppeldeutsche Spielkarten oder die besten Rausschmeißer-Lieder zu uns.

Weitere Höhepunkte des vergangenen Jahres waren natürlich das alljährliche Big-Lebowski-Screening, und die Screenings der besten Werke des aufkommenden Ugandischen Actionfilms. Dank an Denise und Rich für die Gastfreundschaft.

who killed captain alex trift

Gefreut haben wir uns auch über die vielen Postkarten, die uns heuer erreicht haben. Danke an alle, die an uns gedacht haben, speziell an unseren durchlauchtigsten Obmann, auf dessen Festtagsrede wir schon sehr gespannt sind!

Was das nächste Jahr bringt, ist so weit noch ungewiss. Ideen gibt’s wie immer genug. Ich habe nur von mysteriösen Postkarten gehört. Und wer Captain Alex auf dem Gewissen hat, ist bis jetzt auch nicht ganz klar.

Ältere triftige Weihnacht’